ks-style-advice-wedding-dresses

Q: Frage: Ich bin diesen Sommer auf mehrere Hochzeiten eingeladen. Was kann ich anziehen?



A: Antwort: Es kommt ganz auf den Dresscode an...


Dresscode: casual – Die legere Hochzeit

Shorts und T-Shirts kannst du von deiner Liste streichen, aber alle Sommerkleider— wie Mini-, Midi- und Maxikleider, ein klassisches A-Linien-Kleid oder ein Etuikleid – sind mit den richtigen Accessoires eine tolle Wahl. Für Hochzeiten im Freien lieben wir fließende, leicht fallende Kleider mit kurzen Ärmeln oder trägerlose Modelle. So genießt du während der Trauung Komfort pur und behältst einen kühlen Kopf, damit du anschließend den Dancefloor rocken kannst. Einfarbige Kleider können übrigens genauso aufregend sein wie bedruckte Modelle. Wir sind total verliebt in neutrale Farben mit hellen Akzenten, wie warme Karamelltöne und Rosa oder beinahe nudefarbene Kleider mit kräftigem Orange. Lust auf zeitlose Prints? Wir legen dir Streifen oder verspielte Blumenmuster ans Herz – damit liegst du nie falsch. Weil „leger“ oder „casual“ heißt, dass fast jedes Kleid infrage kommt, solltest du besonders großen Wert auf deine Accessoires legen. Statement-Ohrringe verleihen jedem Look das gewisse Etwas und minimalistische Teile, wie eine zarte Kette oder ein feines Armband, runden jedes Outfit gekonnt ab. Triff bei deinen Schuhen die richtige Wahl (das heißt: keine Pfennigabsätze bei einer Hochzeit auf der Wiese). Klobige Plateauschuhe sind elegant und lässig zugleich und bequeme und feminine flache Schuhe verwandeln ein alltägliches Minikleid in einen echten Hingucker.

Dresscode: Black Tie – Die schicke, elegante Hochzeit

Die Begriffe „elegant“ und „Black Tie“ können im ersten Moment einschüchternd klingen, aber bieten dir unzählige Möglichkeiten. Und das Wichtigste: Du kannst deinem persönlichen Style trotzdem treu bleiben. Wenn die Hochzeit draußen stattfindet, solltest du am besten zu hellen und bunten Farben sowie luftig-leichten Stoffen greifen. Findet die Trauung am Abend statt, sind dunklere Farben, wie Schwarz oder Dunkelblau, angemessener. Diese Farben bilden eine gute Grundlage für Statement-Schmuck, wie eine Kette oder Hängeohrringe. Für etwas mehr Struktur und Persönlichkeit sind ein Spitzenkleid oder ein Blumenmuster in Juwelenfarbe echte Hingucker und kommen auch ohne viel Schmuck aus. Verzichte lieber auf Minikleider und setze stattdessen auf bodenlange oder knie- oder wadenlange Cocktailkleider. Etwas Raum für Fantasie zu lassen ist mindestens genauso sexy wie ein Kleines Schwarzes: Setze auf ein Kleid mit seitlichem Schlitz oder Rückenausschnitt, wenn du etwas Haut zeigen willst (und bei Hitze nicht auf angenehm kühlen Tragekomfort verzichten möchtest). Werte deinen Look mit Riemchenpumps oder flachen Schuhen auf und runde dein Outfit mit einer eleganten Clutch oder einer hübschen Brieftasche mit Kette auf. (Eine Umhängetasche ist für elegante Anlässe nicht geeignet.) Es ist ziemlich schwierig, bei einem eleganten Event overdressed zu sein, also geh ruhig aufs Ganze! Wann hast du auch sonst schon mal die Gelegenheit, dich so richtig aufzustylen?

Die Strandhochzeit

Die Freude ist erst einmal groß, wenn du zu einer Strandhochzeit oder einer Hochzeit in einem anderen Land eingeladen wirst ... bis du merkst, dass dort Temperaturen bis zu 37 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von 100 % auf der Tagesordnung stehen. Ein luftiges Leinen- oder Baumwollkleid oder ein Seidenrock kombiniert mit einem eleganten Top sind smart und gleichzeitig raffiniert bei Hitze. Mini, midi und maxi sind angemessene Längen und ärmellose oder trägerlose Modelle sorgen für angenehm kühlen Tragekomfort. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du auf Kleider in Pastelltönen oder bunten Farben setzen. Strandhochzeiten sind zudem ein guter Anlass für verspielte Prints – du kannst also von klassischen Blumenmustern bis hin zu auffälligen Papageien-Prints ruhig alles ausprobieren. Wenn du ein schlichteres Kleid trägst, sorgst du mit Statement-Ohrringen für das gewisse Etwas. Greif jedoch lieber zu zarten Ketten und Armreifen, um unerwünschte Abdrücke von der Sonne zu vermeiden. Weil du wahrscheinlich viel Zeit im Sand verbringen wirst, sind flache oder Riemchensandalen eine gute Wahl. Und wenn hohe Schuhe ein Muss sind, sind Keilabsatzschuhe genau das Richtige. Bei prallem Sonnenschein kannst du außerdem problemlos einen raffinierten Strohhut tragen. Und zu guter Letzt das Must-have-Accessoire auf deiner Reiseliste: die Sonnencreme! (Denn ein Sonnenbrand ist nie stylish.)

Styling-Tipps von kate spade - Kleider für Hochzeitsgäste
Ergebnisse